Autor: admin (Seite 1 von 5)

Neue Projekte im zweiten Halbjahr

Auch im zweiten Schulhalbjahr kann aluMINTzium interessante Projekte anbieten und angefangene Projekte fortführen:

  • Für ältere Schüler ab der 10. Klasse wird die Konstruktion eines Schließfachs angeboten, das sich mit einem RFID-Chip öffnen lässt (6 Termine, Dienstag abends)
  • Schon mal beim Mathe-Känguru mitgemacht. Wir bereiten dich auf den diesjährigen Wettbewerb vor (1 Termin, Donnerstag Nachmittag)
  • Nicht nur immer Linien folgen? Mal so ein richtig großes Mindstorms-Projekt machen? Hier bist du richtig (12 Termine, nachmittags)
  • Die möchtest lernen, wie man einen Fahrradreifen flickt und die Physik des Fahrrads kennenlernen? (1 Termin, Samstag Vormittag)
  • Die möchtest lernen, wie man die Schaltung am Fahrrad einstellt und die Physik des Fahrrads kennenlernen? (1 Termin, Samstags Vormittag)
  • Du möchtest einen eigenen Quadcopter bauen (1 Termin, Montag in den Osterferien)
  • Ein Jugend-forscht-Projekt anfangen (nach den Pfingstferien, Kontaktaufnahmen unter carsten.muenchenbach@alumintzium.de)
  • Der 3D-Drucker wird weiter programmiert (12 Termine, Zeitpunkt noch offen)
  • Programmieren für Anfänger. (12 Termine, Dienstag, 17:00)

Auch im zweiten Halbjahr laufen folgende Kurse weiter, die allerdings schon belegt sind:

  • Es wird weiter an der Seifenkiste gebaut.
  • Die Spielebox wird fertig gemacht.
  • Der Solarsegelflieger soll fliegen.
  • Am Raspi-Supercomputer wird noch programmiert

Die Anmeldungen für alle Angebote laufen über die Webseite des SFZ-RF (www.sfz-rf.de). Fragen zu den Projekte oder bei Problemen bitte bei Carsten Münchenbach (carsten.muenchenbach@alumintzium.de)

JuFo gestartet, aluMINTzium mit dabei

Jugend forscht

Mit 7 Projekten ist aluMINTzium beim Regionalwettbewerb Jugend forscht in Freiburg vertreten.

Vom Supercomputer in Mathe/Informatik über einen Hexapod, ein Methanolgetriebenes Auto und eine Luftwaschmachine in Technik, eine XXL-Staubsaugerdüse und die optimale Brötchenaufbewahrung in Arbeitswelt bis zu Feinstaubquellen in Geo- und Raumwissenschaften reichen die Projekte.

Wir wünschen den Jungforschern viel Erfolg beim Wettbewerb!

Ältere Beiträge

© 2018

Theme von Anders NorénHoch ↑